Unser Freizeittipp Nr. 12

Königstein - Billtalhöhe - Eselsheck - Feldberg - Fuchstanz - Falkenstein - Königstein

Ausgangsort: Königstein Bahnhof oder Busbahnhof am Parkplatz Stadtmitte

Öffentliche Verkehrsmittel: FKE, RMV-Busverbindungen

Gehzeit: ca. 4,5 Std.; ca. 15 km

Sehenswürdigkeiten:

  • Königstein-Fußgängerzone-Kurpark-Burg-Woogtal
  • Rombachtal
  • Feldberg-Aussichtsturm-Brunhildisfelsen-Falknerei
  • Fuchstanz
  • Falkenstein-Kriegerdenkmal-Burgruine-Dettenweilertempel

Kartenhinweis: Taunus Mitte 1:50.000Taunus 3 1:25.000

Wegebeschreibung:

Die Wanderung beginnt am Königsteiner Bahnhof oder Busbahnhof. Wir folgen vom Busbahnhof der Markierung Balken mit Spitze, gehen durch die Fußgängerzone, über den Woogbach und erreichen den Ölmühlweg. Auf diesem wandern wir in Richtung Ruppertshain und folgen der Wegemarkierung rechts durch das Rombachtal aufwärts bis zum Naturfreundehaus Billtalhöhe (Einkehrmöglichkeit). Nun folgen wir der Markierung grüner Punkt, über Eselsheck/B8 weiter kräftig aufwärts über den Kleinen Feldberg zum Windeck. Dort überqueren wir die Straße und folgen dem gelben Balken bis zum Großen Feldberg (Einkehrmöglichkeit).

Bei schönem Wetter ist das Besteigen des Aussichtsturms ein Muß. Vom Feldberg besteht die Möglichkeit mit dem Bus zurück nach Königstein zu fahren. Die Wanderer, die davon keinen Gebrauch machen, folgen dem gelben Balken zurück bis Windeck. Sie folgen dann der Markierung Andreaskreuz über den Fuchstanz (Einkehrmöglichkeit) nach Falkenstein, weiter über die Burgruine, den Dettenweilertempel, den Hildablick, vorbei am Kurbad wieder zum Königsteiner Busbahnhof bzw. zum Bahnhof.



Freizeittipp Nr. 12 zum Download

Unser Freizeittipp Nr. 4

Hohemark - Großer Feldberg (881 m ü. NN) - Stockborn - Sandplacken - Hohemark

Gehzeit ca. 5,5 Std.

Ausgangsort: Oberursel Hohemark

Öffentliche Verkehrsmittel RMV U3

Buslinie 511 zum Großen Feldberg

Sehenswürdigkeiten auf dem Feldberg:

  • Aussichtsturm des Taunusklubs
  • Falknerei
  • Brunhildisfelsen
  • Reste des Limes

Kartenhinweis: Taunus Ost 1:50.000, Taunus 3  1:25.000

Wegebeschreibung:

Am Parkplatz Hohemark beginnen wir unsere Wanderung. Wir folgen der Markierung schwarzes liegendes V nach Nordwesten am Urselbach entlang, später durch prächtigen Wald zum Parkplatz Teufelsquartier. Jetzt wird die Straße gequert und an der nächsten Wegekreuzung biegen wir links ab. Auf dem steilen Weg kommen wir direkt zum Feldberggipfel (Einkehrmöglichkeit).

Vom Aussichtsturm des Taunusklubs ist uns bei gutem Wetter ein großartiger Ausblick sicher. Der Abstieg erfolgt mit der Markierung schwarzes T und blaues Andreaskreuz zum Sandplacken (Einkehrmöglichkeit). Wem hier die Füße schon schmerzen kann mit dem Bus zur Hohemark, unseren Ausgangspunkt, zurückfahren. Wer weiter wandern möchte, folgt nun der Markierung roter Punkt abwärts in weitem Bogen durch den Wald zurück zur Hohemark.



Freizeittipp Nr. 4 zum Download

Unser Freizeittipp Nr. 8

Glashütten - Kastell Maisel - Dattenbachtal - Schlossborn - Glashütten

Gehzeit ca. 4,0 Std.

Ausgangsort: Glashütten Parkplatz am Friedhof

Öffentliche Verkehrsmittel: RMV Bus 501 u. 504

Sehenswürdigkeiten:

  • Limes
  • Kastell Maisel

Kartenhinweis: Taunus Ost 1:50.000, Taunus 3  1:25.000

Wegebeschreibung:

Vom Parkplatz aus überqueren wir die B 8 und folgen rechts dem schwarzen Punkt, überqueren den Bach, biegen am Bach nach links, folgen der Markierung Limes und erreichen das Kastell Maisel. Dem Weg weiter folgen kommen wir ins Dattenbachtal.

Wir biegen nach links ab und verlassen an der Hasenmühle die Markierung Limes. Nun folgen wir der Markierung grünes Rechteck bis wir Schlossborn erreichen. Von Schlossborn wandern wir auf dem Taunushöhenweg, schwarzes T, bis nach Glashütten. Wir überqueren die Bundesstrasse 8 und kommen an unserem Ausgangspunkt zurück.



Freizeittipp Nr. 8 zum Download