Wem gehören denn welche Beine?
Sketch mit der Sekretärin
Der Taunusklub-Chor in Aktion

Wem gehören denn welche Beine?

Im voll besetzten Wanderheim wurde die Lachmuskulatur sehr strapaziert, denn nach dem gemütlichen Kaffee trinken, zu dem frische Kreppel gereicht wurden, bot unser „In die Bütt´ Management“ unter der Leitung von Axel Lospichl ein buntes Programm.

Heinz Born hatte auch in diesem Jahr wieder die Moderation übernommen und ging als „Protokoller“ als erster Redner in die Bütt.

Günther Obst sorgte für die musikalische Begleitung der zahlreichen Gesangseinlagen unseres Taunusklub-Chores und der Büttenreden.

Uta Wick hatte als „Freches Früchtchen“ so einiges auf Lager und Friedhelm Hecker verlas einen „Brief an das liebe Frauchen“.

Plötzlich torkelte Wolfgang Wagner mit seiner Gitarre und einem Plüschtier an die Bütt und sang u.a. ein Lied vom „Vizebäckaa“.

Ein echter Höhepunkt der Veranstaltung war der „Strumpfhosentanz“ unseres Männerballetts mit Dame. Tosender Applaus erzwang von den Tänzern Axel Lospichl, Wil...

zur kompletten Meldung
Taunusklub Königstein auf dem verschneiden Limes-Erlebnis-Pfad

Taunusklub Königstein auf dem verschneiden Limes-Erlebnis-Pfad

Der Taunusklub Königstein war in der vergangenen Woche auf dem Limeserlebnispfad unterwegs und das wohl als eine der ersten Gruppen, die diesen Wanderweg nach seiner besonderen Zertifizierung durch den Deutschen Wanderverband Mitte Januar 2012 „unter die Füße nahmen“.

Vom Roten Kreuz aus ging es am Feldberg-Kastell vorbei mit der Markierung „schwarzer Römerturm“ aufwärts. Vorbei am Taunusklub-Denkmal am Stockborn (mit einem kurzen Fotostop) führte der Weg teils über schönen, festen Schnee, teils aber ziemlich eisig, durch eine Winter-Wunder-Landschaft mit strahlendem Sonnenschein und herrlich verschneiten und bereiften Bäumen, weiter zum Sandplacken.

Nach einer ausgiebigen Einkehr stand der Gipfelsturm auf den Großen Feldberg an. Der relativ steile Aufstieg war zum Glück nicht vereist, sondern bot eine tolle Schneepiste.

Oben blies zwar ein ziemlich kalter Wind, aber unter dem strahlenden Himmel war ein zusätzlicher Rundgang auf dem Plateau wunderschö...

zur kompletten Meldung
Wanderabzeichen des Deutschen Wanderverbandes

Wanderabzeichen des Deutschen Wanderverbandes

45 Wanderer des Taunusklubs wurden zum Ende 2011 vom Deutschen Wanderverband für ihr besonderes Wander-Engagement im vergangenen Jahr mit dem Deutschen Wanderabzeichen in Bronze ausgezeichnet. Die Vorsitzenden der Mitgliedsvereine hatten die Freude, ihren Wanderkameraden und –kameradinnen die Auszeichnung zu überreichen. Das Bronzene Wanderabzeichen wird denen verliehen, die im Laufe eines Jahres mindestens 200 Kilometer gewandert sind. Jede Wanderung wird in einem „Wander-Fitness-Pass“ notiert und von der jeweiligen Wanderführung durch Unterschrift bestätigt. Die Aktion des Deutschen Wanderverbandes steht unter dem Thema „Let’s go – jeder Schritt hält fit!“

zur kompletten Meldung
Picknick an der Tenohütte
Neujahrsumtrunk

Picknick an der Tenohütte

Mit einer Wanderung rund um den Glaskopf und dem schon traditionellen Neujahrsumtrunk an der Tenohütte ist der Taunusklub Königstein ins neue Wanderjahr gestartet. Annähernd 40 Wanderfreundinnen und –freunde – und Gäste - hatten sich von Glashütten aus auf den Weg gemacht, manche zum ersten Mal. Was die meisten schon kennen, war dann für Neue eine Überraschung: Auf dem Parkplatz an der Tenohütte wurde aus einem schon vormittags dort abgestellten Auto der „Tisch gedeckt“. Mit Prosecco und Saft „begossen“ die Tauniden das neue Jahr, und für die „Unterlage“ sorgten die (vor)letzten Weihnachtsplätzchen und andere Knabbereien. Da erfahrungsgemäß mittwochs (meist) gutes Wetter herrscht („Der liebe Gott ist ein Wanderer!“), erwischten die Königsteiner auch diesmal zwischen zwei Sturmtagen zwar keinen sonnigen, aber doch einen trockenen Tag.

<FONT face="Times New Roman, ...

zur kompletten Meldung
Gedeckter Tisch auf dem Altkönig
Wanderung durch die steinernen Ringwälle

Gedeckter Tisch auf dem Altkönig

Für die Niederreifenberger Tauniden ist es bereits zur Tradition geworden, immer am ersten Mittwoch des neuen Jahres zum Altkönig zu wandern.

Auch am 4. Jan. 2012 ging es um 12.00 Uhr mittags los. Getroffen wurde sich am Parkplatz Sandplacken, wo zuerst einmal ein kleiner Sektumtrunk zur Begrüßung des neuen Wanderjahres statt fand.

Dann wanderten 17 Teilnehmer vom Sandplacken über den Fuchstanz hinauf zum Altkönig.

Etwa zwei Stunden Fußmarsch machten hungrig und durstig. Also wurden die Rucksäcke ausgepackt, denn schließlich hatte jeder Teilnehmer etwas für die Rast auf dem Altkönig mitgebracht.

Wurst, Käse, Glühwein, Sekt, Rotwein und andere Leckereien kamen zum Vorschein und wurden auf dem Tisch ausgebreitet. Auch ein kleiner Grill war mitgeschleppt worden, auf dem leckere Bratwürste gebruzzelt wurden.

Nach etwa einer Stunde waren Hände und Füße durchgefroren und die mitgebrachten Vorräte vertilgt, so dass sich die Wandergruppe wieder auf den Rückweg begab.

Natürlich wurden,...

zur kompletten Meldung
Der Kranz wurde niedergelegt
Pfarrer Christoph Wildfang hält die Predigt

Der Kranz wurde niedergelegt

Aus allen Richtungen wanderten Mitglieder der Taunusklub-Mitgliedsvereine am Sonntag, 16. Oktober 2011 zum Ehrenmal am Stockborn, direkt am Limesweg, unterhalb des Großen Feldberges. Dort treffen sich die Tauniden alljährlich, um der in den vergangenen zwölf Monaten verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Auch die Erinnerung an diejenigen, die ihr Leben in den beiden Weltkriegen verloren, wird wachgerufen und aller Opfer von Kriegen und Gewalt gedacht.

Der Posaunenchor aus Neu-Anspach eröffnete die Gedenkfeier mit dem „Heilig“ aus der Schubert-Messe.

Der neue evangelische Pfarrer aus Arnoldshain, Christoph Wildfang, hielt die Ansprache. Mit vielen persönlichen Bezügen und Erlebnissen machte er den Wanderern Mut, sich Leitlinien für ihr Leben zu setzen, aber auch geduldig miteinander und gelassen , und immer zu Neuem bereit zu sein. Wenn die Namen der Verstorbenen verlesen werden, sollte das auch an gemeinsame Gespräche un...

zur kompletten Meldung
Bereit zum Aufbruch
Unterwegs im lieblichen Taubertal
Die Burg fest im Blick

Bereit zum Aufbruch

Die alljährliche Wanderfahrt im Oktober führte die Königsteiner Tauniden 2011 ins „Liebliche Taubertal“. In Werbach bei Tauberbischofsheim hatten wir für 23 Wanderfreundinnen und –freunde Quartier gefunden.

Zwei Tages- und zwei Halbtageswanderungen standen auf dem Programm, und diese klappten vorzüglich. Und erfinderisch, wie wir waren, hatten wir auch die Begleitung eines Mountainbikers, der krankheitsbedingt besser mit dem Rad fahren als wandern konnte. Die wunderschönen Radwege der Gegend, die wir auch als Wanderer ohnehin öfter benutzten, boten beste Bedingungen dafür.

So wanderten wir gleich nach unserer Ankunft auf dem (örtlichen) Jakobsweg, der gleichzeitig der Europäische Fernwanderweg Nr. 8 ist, nach Gamburg. Das war der letzte Hochsommertag, und wir schwitzten mächtig. Bei der ersten Tageswanderung machten wir einen kurzen Abstecher nach Bayern, wo eine Bäckersfrau in Böttigheim vor ihrem Laden einen kleinen „Biergarten“ ...

zur kompletten Meldung
Busabfahrt nach Tannheim
Am Adlerhorst
Ankunft am Gimpel-Haus

Busabfahrt nach Tannheim

Der Taunusklub Münster hat seine diesjährige Wanderwoche vom 03.09.2011 bis 14.09.2011 in Tannheim/Tirol verbracht.

Das Tannheimer Tal, 1100 m hoch gelegen, ist ein idealer Ausgangspunkt zum Wandern, und wir hatten das große Glück, diese Gegend bei herrlichstem Wetter zu erkunden. Es gab für alle Teilnehmer die geeignete Tour. Mit Wanderungen im Tal ebenso wie Bergbesteigungen bis zu den Gipfeln erlebten wir die herrliche Tiroler Bergwelt und hatten eine wunderschöne Zeit.

Abends brachten Platzkonzerte im Ort, ein Besuch des Bauerntheaters mit der Aufführung „Die Gschicht vom Brandner Kasper“ und ein Tiroler Abend viel Spaß und Abwechslung und trugen so zu einem gelungenen Aufenthalt bei.

Ein weiterer Höhepunkt war eine Busfa...

zur kompletten Meldung
Treffpunkt am Hattsteinweiher
Hoher Berg mit Blick auf Eschbach

Treffpunkt am Hattsteinweiher

Der Taunusklub Usingen lud Anfang Oktober zu einer gemeinsamen Wanderung mit den Wanderfreunden des Westerwald-Verein Daaden im Usinger Land ein.

Gegen 10.00 Uhr begrüßten die Usinger Tauniden am Hattsteinweiher die per Bus angereisten Gäste aus Daaden mit einem kleinen Umtrunk und einer kurzen Ansprache des ersten Vorsitzenden Horst Reinmöller.

Anschließend starteten die insgesamt 53 Wanderer bei herrlichem Spätsommerwetter die Wanderungen in 2 Gruppen in Richtung Eschbach.

Die längere Wanderstrecke führte über den „Oberhohenberg“ mit erstem Rundblick auf Eschbach und über den Campingplatz zu den...

zur kompletten Meldung

Am 16. Oktober 2011 um 14.00 Uhr werden wir feierlich der im letzten Jahr verstorbenen Wanderfreunde/-freundinnen aller Taunusklub-Mitgliedsvereine gedenken.

Am Mahnmal unterhalb des Großen Feldberges wird die Gedenkstunde, wie in jedem Jahr, stattfinden.

Der evangelische Pfarrer von Arnoldshain wird die Gedenkrede halten und selbstverständlich wird der Vorsitzende des Gesamtklubs, Herr Bertram Huke, die Namen der verstorbenen Wanderfreunde/-freundinnen unter Nennung des jeweiligen Mitgliedsvereines in würdiger Art und Weise verlesen.

Der Bläserchor Neu Anspach wird die Gedenkstunde musikalisch begleiten.

  

zur kompletten Meldung