Viele der Wanderfreunde werden sich schlagartig in ihre Jugend zurückversetzt gefühlt haben. Auf dem Tourenplan des Taunusklubs Münster stand nämlich diesen Monat ein Ausflug zum Schullandheim Wegscheide, das nicht wenige hessische Schülerinnen und Schüler während ihrer Penälerjahre durchlaufen haben. Ob dazu auch Ursula und Klaus-Dieter Morbitzer gehören, ist nicht überliefert, fest steht jedoch, dass sie den Anstoß zu der Reise in das hessische Hinterland gaben.

Los ging es in Bad Orb bei sommerlichen Temperaturen um die 27 Grad Celsius und bereits auf dem Hinweg über die Autobahn A66 Richtung Fulda konnten die Naturfreunde aus dem Taunus das neue, üppige Grün und die Blütenpracht vieler Bäume bewundern.

Von Bad Orb ging es dann durch das idyllische Haseltal - nach Meinung vieler Wanderer eines der schönsten Spessarttäler - vorbei an einem Angelteich, der Waldgaststätte "Jagdhaus Haselruh" und der Waldliegewiese Reußbuchen zur Wegscheide. Am Landschulheim angekommen, wurde ausgie...

zur kompletten Meldung

Ein strahlender Frühlingsmorgen, tiefblauer wolken- und fliegerloser Himmel, grüßte die 56 Wanderer, zahlreiche Gäste eingeschlossen, schon während der Busfahrt, auf der Wanderführer Alwin Topp über die Wegstrecke von Mainz-Gonsenheim nach Ober-Ingelheim und Historie und Sehenswürdigkeiten am Wegesrand informierte und mit einem Gedicht von Mörike "Frühling lässt sein blaues Band. ." auf den Wandertag einstimmte.

Durch einen zum Teil urigen Waldabschnitt ab Gonsenheim über Nothelfer Kapelle, Lennebergturm, ein barocker Aussichtsturm, Schloss Waldthausen und den Mainzer ‚Sandstrand' mit Rheingoldruhe führte der Wanderweg (schwarzes R) südlich um Heidesheim mit der restaurierten Schlossmühle zum Naturschutzgebiet ‚Rabenkopf' wo die Langwanderer nach leichtem Anstieg eine zünftige Rast am Waldesrand mit grandiosem Blick auf den Rheingau zur Stärkung einlud.

Auf dem Höhenweg südlich von Heidesheim und westlich an Wackernheim vorbei konnten die Hofheimer Tauniden die Baumblüte ...

zur kompletten Meldung

Kaum waren nach dem langen, harten Winter die ersten Sonnenstrahlen des Neuen Jahres zu sehen und angenehme 20 Grad Celsius zu vermelden, da zog es 14 Wanderer des Taunusklubs Münster schon wieder hinaus in die Natur -  um genauer zu sein, auf den Vogtei-Rundwanderweg, den diesmal Manfred Ickstadt und Doris Holinka als Wanderziel ausgesucht hatten. Ausgangspunkt war der Parkplatz gegenüber dem Kloster Schönau, den man über die idyllische Bäderstraße und urige Städtchen wie Martinsthal, Wambach, Kemel, Langschied, Zorn und Strüth erreichte.

Bereits um 09: 00 Uhr hatten die Wanderer aufbrechen müssen, immerhin lagen nach der etwa einstündigen Fahrt fast 20 Kilometer Laufstrecke vor ihnen. Dem Wanderzeichen weiße Schrift auf braunem Grund folgend (gute Ausschilderung) kamen die Taunuiden auf dem Vogtei-Rundweg durch die Gemeinden Welterod, Strüth und Lipporn und überwanden dabei rund 150 Höhenmeter bis hinauf auf den Ziegenkopf -  die mit 485 Metern höchste Erhebung auf der Str...

zur kompletten Meldung

Die Zertifizierung des Limeswegs ist das größte Projekt des Taunusklub-Hauptvereins 2010. Vereinschef Bertram Huke sagte bei der Hauptversammlung in Arnoldshain, er hoffe auf einen Abschluss noch in diesem Jahr.

Hochtaunus. Der Taunusklub ist mit sich zufrieden. Vorsitzender Bertram Huke zog am Samstag bei der Generalversammlung des Hauptvereins im Dorfgemeinschaftshaus Arnoldshain eine sehr positive Jahresbilanz. So seien 2009 von den 27 Zweigvereinen nicht weniger als 260 Touren ausgeschrieben worden.

Für 2010 werde eine ähnliche Zahl erwartet, sagte Huke, der nicht nur das Engagement der die Ausflüge ausarbeitenden Wanderwarte lobte, sondern auch die, die dafür sorgen, dass die Gruppen anschließend auch wieder nach Hause finden. 70 Wegewarte kümmern sich um eine vorbildliche Beschilderung der 2125 Kilometer Wanderwege im Gebiet des Taunusklubs. Die Qualität der Beschilderung werde von vielen anderen Klubs im Bundesverband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine immer wieder als "herv...

zur kompletten Meldung

Als neuer Partner des Deutschen Wanderverbands hat sich das Redaktionsteam des Magazins NATURE FITNESS voller Schwung diesen Herausforderungen gestellt: 230 Seiten geballte Informationen zu den besten Qualitätswegen Deutschlands, persönliche Schilderungen von Reisejournalisten, Expertentipps für die beste Ausrüstung, Insiderwissen zum Wert des Wanderns, Interviews mit Entscheidungsträgern der Wanderentwicklung, erste Ergebnisse der ersten nationalen Grundlagenuntersuchung über die wirklichen Interessen der Wanderer. All das findet sich nun mit 65 Übersichtskarten und über 400 Bildern in sympathischer Gestaltung in der neuen Ausgabe von WANDERBARES Deutschland, die ab dem 19. März im Bahnhofsbuchhandel, auf www.wanderbares-deutschland.de und im Einzelvertrieb erhältlich ist.

Wandern in Deutschland boomt wie nie zuvor. Immer mehr Qualitätswanderwege werden nach den Vorgaben des Deutschen Wanderverbands zertifiziert und schenken vielen...

zur kompletten Meldung

Am 28. Februar war der Taunusklub Münster unterwegs im Palmengarten. Die Idee dazu war von Maria Egner und Margret Kircher geboren worden und rund 35 Tauniden aus dem Kelkheimer Stadtteil schlossen sich dem Trupp an, der sich via Zug und U-Bahn auf den Weg gen Frankfurt gemacht hatte. Highlight des Tages sicherlich: die Frühlingsblumen-Ausstellung. Mehr als 65.000 Frühblüher wie Tulpen, Hyazinthen, Krokusse, Narzissen u. a. werden in der Gärtnerei des Palmengartens für die Ausstellung herangezogen, erfuhren die wissbegierigen Tauniden, die sich nach dem langen Winter ganz besonders auf das Farb- und Duftspiel des ausgestellten Grüns freuten. Frühlingsgefühle überkamen die Wanderer aus dem (höher gelegenen) Taunus aber nicht nur beim Rundgang durch die Ausstellung, sondern auch beim Anblick der ersten Schneeglöckchen und Krokusse auf den Wiesen des Palmengartengeländes, auch wenn die Natur noch weit zurück ist, wie allgemein festgestellt wurde.

Wie weit bekamen die Mitglieder des Taunu...

zur kompletten Meldung

Die stattliche Anzahl von 51  Mitgliedern des Taunusklubs Königstein traf sich am vergangenen Samstag zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im katholischen Gemeindezentrum St. Marien. Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken eröffnete die 1. Vorsitzende, Frau Hedwig Groß, die Versammlung, deren Haupttagesordnungspunkte die Rechenschaftsberichte und die routinemäßig anstehenden Neuwahlen des Vorstandes waren.

Der Rechenschaftsbericht der Vorsitzenden ging zunächst auf den Stand der Mitgliederzahl ein, der mittlerweile 124 beträgt. Hauptpunkte waren dann vor allem die vielen Veranstaltungen des Jahres 2009, die wöchentlichen Wanderungen, an denen immer mehr Aktive teilnehmen und die auch Museumsbesuche und Natur- und Kulturführungen einschließen, die Tages- und Mehrtagestouren, Wanderwochen und Taditionstreffen. Eine nach vielen Jahren wieder aufgegriffene Tadition eines Busausfluges und die Teilnahme am Deutschen Wandertag in Willingen durch eine Gruppe Königsteiner waren ebenfalls...

zur kompletten Meldung

Die Vorstände der Mitgliedsvereine des Taunusklubs trafen sich Ende Februar in Hofheim zu ihrer diesjährigen Frühjahrstagung.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war dabei die Vorstellung eines "Wander-Fitness-Passes", eine Initiative des Deutschen Wanderverbandes. Der Deutsche Wanderverband "belohnt" die Aktivitäten der Wanderer mit Punkten und - nach eifrigem Sammeln - mit dem Deutschen Wanderabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Alle beauftragten Wanderführer und -führerinnen der Wandervereine können entsprechende Aktivitäten bescheinigen. Auch geführte Radtouren, Nordic-Walking- und Geochoaching-Touren zählen dazu. Zum Erreichen der ersten Stufe, d.h. das Wanderabzeichen in Bronze, werden für Erwachsene im Jahr 10 Wanderungen mit insgesamt 200 km benötigt. Für Kinder bis 12 gelten 100 km bzw. für Jugendliche bis 17 Jahre 150 km. Der Pass kann bei den jeweiligen Wandervereinen - z.B. beim Taunusklub, Odenwaldstr.10, 65812 Bad Soden, taunusklubev@aol.com</LIN...</p>

zur kompletten Meldung

Das Wetter hatte sich mit Neuschnee am frühen Vormittag an die Vorhersage gehalten und den Wanderern des Taunusklub Hofheims eine tief verschneite, saubere Winterlandschaft beschert.

24 Tauniden und Gäste hatten sich an den Bus-Haltepunkten in Hofheim eingefunden und nach kurzer Begrüßung und Streckenbeschreibung im Bus erreichten die Teilnehmer nach kurzer Fahrt den Ausgangspunkt der Wanderung, den Drei-Linden-Platz in Bad Soden-Neuenhain, im Neuenhainer Villenviertel.

Die Wanderführung wählte nach allgemeiner Zustimmung die größere Tour mit am Ende doch 12,5 km, zunächst leicht bergab über den Burgberg mit Burgwarte in den Bad Sodener Kurpark, am Medico-Palais und Hundertwasserhaus vorbei ins Altenhainer Tal bis durch den Sodener Stadtteil Altenhain.

Nach kurzer Rast ging es dann stetig bergan wieder Richtung Neuenhain über Feld und Wald - mit gefühlten herrlichen, doch Dunst verhangenen Ausblicken über eine weite, weiße Landschaft - bis Birkenhof, Finkenhof und Wachholderhof und ...

zur kompletten Meldung

260 mal Aufbruch ins Wochenende, 260 mal vier oder fünf Stunden an der frischen Luft, 260 mal gemeinsam mit anderen Wanderfreundinnen und -freunden auf Erkundungstour im Taunus und drumherum, 260 mal Natur, Kultur, Geschichte, dazu 260 mal gemütliche Einkehr!

Das alles planen 20 Zweigvereine des Taunusklubs an Wochenenden im Jahr 2010. Wer welche Tour wann organisiert und wer zuständig ist für weitergehende Fragen, darüber informiert ein Flyer, der vor kurzem - in zwei Ausgaben für jeweils ein halbes Jahr - von der Geschäftsstelle des Taunusklubs in Bad Soden herausgegeben wurde. Dort können die Faltblätter angefordert werden. Adresse: Taunusklub, Odenwaldstr. 10, 65812 Bad Soden, Tel. 06196/23322.

Auf der sehr informativen Internetseite des Klubs www.taunusklub.de sind die Termine ebenfalls einzusehen, ergänzt durch Treffpunkte und Wanderzeiten sowie einer kurzen Erläuterung der Wegstrecken.

Für den 20. März lädt der Taunusklub seine Mitglie...

zur kompletten Meldung