Wegebeschreibung zum Seppel-Glöckner-Weg

Wegebeschreibung zum Seppel-Glöckner-Weg

Liebe Vorstände der Mitgliedsvereine,

anlässlich seines 85. Geburtstages im vergangenen Jahr haben wir unserem Ehrenvorsitzenden Seppel Glöckner ein besonderes Geschenk gemacht. Wir möchten ein Teilstück des sogenannten „Scheeseweges“ nach ihm benennen.

Hierzu laden wir Sie sehr herzlich ein für Sonntag, den 12. Juli 2015 um 10:30 Uhr.

Treffpunkt in Fischbach, Staufenstraße siehe Kartenausschnitt grüner Punkt.

Die gemeinsame Wanderung verläuft über den, in Fischbach als Scheeseweg bekannten, jetzt unter dem neuen Namen Seppel-Glöckner-Weg, ca. 1,5 km bis zur Henrici-Ruhe am Kleinen Mannstein.

Wir und Seppel Glöckner würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen.

Sie erleichtern die Planung, wenn Sie bei unserer Geschäftsstelle, Angelika Schmietendorf, unter Tel. 06196-23322 bis zum 06. Juli zusagen.

Mit herzlichem Frisch Auf

Ihr

Bertram Huke

Vorsitzender Gesamttaunusklub

zur kompletten Meldung
Taunusklub-Delegierte beim Deutschen Wandertag

Taunusklub-Delegierte beim Deutschen Wandertag

Als Delegierte für den Taunusklub nahm Hedwig Groß am 115. Deutschen Wandertag in Paderborn teil, der vom 18. Bis 22. Juni 2015 unter dem Thema „Wandern an Quellen“ stattfand.

In Paderborn entspringt die Pader, der kürzeste Fluss Deutschlands. Nach nur 4,4 km mündet sie – noch auf Paderborner Stadtgebiet - in die Lippe. Aber sie entspringt aus über 200 Quellen mit mindestens 5.000 Litern Wasser in der Sekunde. Die halbe Stadt ist Quellgebiet.

Die Wandertagsplakette zeigt die drei Hasen aus dem berühmten Domfenster: drei Hasen, drei Ohren, und doch hat jeder Hase zwei! Die Plakette ist im 3-D-Druckverfahren hergestellt.

Am Donnerstag, 18.6., wurden am Nachmittag auf dem Rathausplatz die Preisträger des Schulwander-Wettbewerbs ausgezeichnet. Die Gruppen kamen vor allem aus dem Gebiet des Eggegebirgsvereins, der ja den Wandertag gemeinsam mit der Stadt und dem Kreis Paderborn ausrichtete.

Das neue Programm „leben.natur.vielfalt“ wirbt für eine sogenannte DRAUSSENSCHULE. Viel...

zur kompletten Meldung

Wegebeschreibung zur Immenhofscheune

Am 21.6.2015 findet der Taunus-Wandertag anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Mitgliedsvereins Bad Soden in der Feldscheune "Immenhof" in Bad Soden - Neuenhain statt.

Dazu lädt ein:

Taunusklub Gesamtverein e.V.

Vorstand

Bertram Huke (Vorsitzender)

.

Taunusklub - Mitgliedsverein Bad Soden

Vorstand

Monika Schunck (Vorsitzende)

-----------

Programm:

11.00 Uhr - Eintreffen der Mitgliedsvereine

.

12.00 Uhr - Mittagessen

.

14.00 Uhr - Begrüßung durch den gestgebenden MV Bad Soden e.V.

.

125 Jahre Taunusklub Bad Soden

.

Grußworte:

Norbert Altenkamp (Schirmherr und Bürgermeister der Stadt Bad Soden)

.

Ansprache des 1. Vorsitzenden des Gesamt-Taunusklub, Herrn Bertram Huke

.

Ehrungen

.

Aufruf der Mitgliedsvereine und Ausgabe der Wimpelbänder

.

Gemeinsames Wanderlied "Ein Wandervolk, ein ein...

zur kompletten Meldung
Jochen Schmietendorf bei der Markierung
Text aus der Sonntags-Zeitung vom 17.5.2015

Jochen Schmietendorf bei der Markierung

Von Mainz bis Fulda verläuft seit 2004 die Bonifatius-Route, einer der beliebtesten Pilger- und Wanderwege Deutschlands.

Doch wer sind die Menschen, die dafür sorgen, dass Pilger wie Wanderer ihren Weg finden?

Jochen Schmietendorf aus Bad Soden ist einer der ehrenamtlichen Wegemarkierer der Bonifatius-Route.

Durch einen Klick auf das Bild werden die Bilder vergrößert und sind dann besser zu lesen!

zur kompletten Meldung
Unrat wird aus den Büschen geholt
Die Sitzgelegenheiten werden renoviert

Unrat wird aus den Büschen geholt

Der Taunusklub Königstein hat sich auch in diesem Frühjahr wieder am Hildablick, dem „schönsten Blick auf Königstein am 3-BurgenWeg, zu schaffen gemacht“.

Eine altersschwache Bank wurde erneuert, alle Sitzgelegenheiten neu gestrichen, die Geländer geputzt und alles störende Unkraut entfernt. Aus den umliegenden Büschen wurde - fachmännisch am Geländer angegurtet - Unrat aufgelesen, den weniger ordnungsliebende Menschen immer wieder einfach in die Gegend werfen.

Leider hielt auch diese letzte Verschönerung kaum eine Woche. Dann lag der Papierkorb wieder im Gebüsch, die Pizzaschachteln hingen in den Heckenrosen, und alles musste – diesmal ohne Sicherheitsgurt – wieder aufgelesen werden! Das ist zwar äußerst ärgerlich für die Aktiven des Klubs, aber der Verein wird sich auch künftig um den Platz kümmern.

Was die Erneuerung der Bank angeht, so gilt der Dank der Tauniden dem Naturpark Taunus und seinem Chef, Uwe Hartmann, der das nötige Material unbürokratisch und kostenlos zur Ve...

zur kompletten Meldung
Wandergruppe im Ahrtal oberhalb Bad Bodendorf

Wandergruppe im Ahrtal oberhalb Bad Bodendorf

Am 6.5.2015 um 9.00 Uhr machten sich 13 Wanderer des Taunusklub Niederreifenberg per Fahrgmeinschaften von Niederreifenberg nach Bad Bodendorf an der Ahr auf den Weg. Die Anfahrt betrug 122 km.

In Bad Bodendorf angekommen parkten wir unsere PKW's am dortigen Bahnhof und schnürten die Wanderstiefel für die bevorstehenden 18 km der Wanderung. Los ging es um 10.30 Uhr.

Die Strecke verlief von Bad Bodendorf über Lohrsdorf - Heimerzheim - Heppingen - Bad Neuenahr nach Ahrweiler.

Zuerst ging es durch Wälder, die mit frischen Grün besonders schön waren, dann durch Felder, deren teilweise Rapsbepflanzung ein üppiges Gelb ausstrahlten, bevor wir dann in die Weinberge kamen.

Immer oberhalb der Ahr mit ständigem Blick auf das liebliche Ahrtal wurde gewandert. Ein kleiner Wermutstropfen war, dass der Wanderweg zum größten Teil auf Wirtschaftswegen verläuft und demzufolge betoniert oder geteert war. Nur kleinere Strecken verliefen auf natürlichem Boden, was für Wanderer selbstverständli...

zur kompletten Meldung
Wandergruppe vor dem Goetheturm

Wandergruppe vor dem Goetheturm

In den letzten zwei Wochen hat der Taunusklub Münster vier wunderschöne Wanderungen unternommen:

von Rödelheim (Bahnhof) entlang der Nidda bis Nied,

von Fechenheim am Main nach Rumpenheim (Schloss),

auf dem Grüngürtel von Nied zum Alten Flugplatz

und im Frankfurter Stadtwald von der Oberschweinstiege zum Jacobiweiher, Mörderbrunnen, Försterwiesenweiher, Kesselbruchweiher, Maunzenweiher, Goetheturm und zurück zur Oberschweinstiege.

Alle Wanderer waren sich darin einig, dass es in der derzeitigen Jahreszeit nirgends schöner sein kann als an den Gewässern oder in den noch lichten Buchenwäldern.

Es grünt und blüht überall, die Enten auf den Flüssen sorgen für Nachwuchs, an der Nidda haben wir sogar junge Nutria entdeckt, und im Stadtwald genossen sogar Schildkröten die warme Sonne in den Weihern.

So schön die Ziele Taunus, Odenwald oder auch Rheingau im Sommer sind, im

Augenblick sucht man gerne den Frühling in der Nähe.

zur kompletten Meldung
Unterwegs im "Süßen Gründchen"
Jochen Schmietendorf erklärt

Unterwegs im "Süßen Gründchen"

„Auf Tour“ rund um Bad Soden mit Landrat Michael Cyriax waren am Samstag, 25. April ca. 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter die Taunusklubs Münster, Niederreifenberg und Bad Soden.

Unter der Wanderführung von Jochen Schmietendorf und versehen mit den sachkundigen Erläuterungen der Aktiven des NABU ging es zunächst durch das „Süße Gründchen“ in Richtung Johanniswald und weiter nach Altenhain. Nach einer Mittagsrast wanderte die Gruppe durch das Altenhainer Tal zurück zum Ausgangspunkt am Sauerbrunnen in Neuenhain.

zur kompletten Meldung
Wanderregion Paderborn - 2015
Sebnitz-2016

Wanderregion Paderborn - 2015

Frisch Auf!

Der diesjährige Deutsche Wandertag findet vom 18. bis 22. Juni 2015 in Paderborn und dem Paderborner Land statt. Das Leitwort „Unterwegs an Quellen“ deutet darauf hin, dass in und um Paderborn mehrere Flüsse und Bäche entspringen, die einladen, an ihnen entlang zu wandern.

Mit einem Vorausblick ins nächste Jahr hat der Deutsche Wanderverband zusammen mit dem Wanderverband Sächsische Schweiz und der Großen Kreisstadt Sebnitz jetzt bereits eine Informationsbroschüre zum Deutschen Wandertag 2016 herausgebracht. Sebnitz wird vom 22 bis 27. Juni 2016 die Wandertagshauptstadt sein. Die Broschüre will für die Veranstaltung werben und möglichst viele Wanderer in die Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz locken. Unter dem Wanderer-Gruß „Frisch auf!“ lädt die Region auf geschichtsträchtige Pfade, auf wilde, grenzüberschreitende Schönheiten und auf „Traumpfade durch Naturwunder“ ein.

Auch der Taunusklub wird in Sebnitz dabei sein. Da vielen Königsteinern durch die Stä...

zur kompletten Meldung

Am 12.4.2015 startet die Eröffnungswanderung 2015 mit Landrat Ulrich Krebs um 10.00 Uhr am Naturfreundehaus Billtalhöhe.

Die Einladung zur Wanderung, ausgesprochen vom Geschäftsführer des Naturparks, Herrn Uwe Hartmann, entnehmen Sie bitte dem Foto.

zur kompletten Meldung