Der Deutsche Wanderverband, in dem auch der Taunusklub Mitglied ist, hat zu einem Aktionsjahr 2014 aufgerufen. Im Mittelpunkt steht unter dem Thema „Sei aktiv und geh mit!“ das Deutsche Wanderabzeichen. Schon 10.000 Menschen haben die Anstecknadel erhalten, darunter auch eine ganze Anzahl aus den Zweigvereinen des Taunusklubs. Sie wurden dafür belohnt, dass sie in einem Kalenderjahr mindestens 200 Kilometer gewandert sind. Im 1. Jahr wird das Abzeichen, zusammen mit einer Urkunde, in Bronze, im 3. Jahr in Silber und im 5. Jahr in Gold verliehen. Die Krankenkassen erkennen zunehmend den Gesundheit fördernden Wert des Abzeichens und damit des Wanderns im Rahmen ihrer Bonusprogramme an. Mitmachen lohnt sich, und mitmachen kann jeder!

Damit das Abzeichen, das ranggleich ist mit dem Deutschen Sportabzeichen, noch mehr ins Bewusstsein rückt, will der Wanderverband im Jahr 2014 vierteljährlich ein besonderes Augenmerk auf verschiedene Aspekte die Aktion lenken. Von April bis Juni heißt es ...

zur kompletten Meldung
Blick auf die Hohe Munde
Vor der Hämmermoosalm

Blick auf die Hohe Munde

Am 26.1.2014 fuhren 34 Mitglieder und Freunde des Taunusklubs Hofheim zum Wandern im Schnee nach Leutasch/Tirol.

Es erwartete uns ein tiefverschneites Tal und ein schönes Hotel ganz hinten im Tal, am Fuße der Hohen Munde, dem Hausberg vom Leutaschtal.

Im herrlichen Neuschnee auf gut geräumten Wegen unternahmen wir jeden Tag eine schöne Wanderung durch das Leutaschtal, vorbei an einer großen Forellenzucht, entlang des Achendamms. In der Lottenseehütte machten wir eine Einkehr, bevor es weiter nach Mösern und zur Friedensglocke ging, die jeden Tag um 17 Uhr läutet und die an einem der beeindruckendsten Plätze Tirols steht als gewichtiges Symbol des Zusammenhaltes und der guten Nachbarschaft auf dem Dach Europas.

Von den Ropfenstub´n hatten wir eine herrliche Aussicht auf Telfs und das Inntal, die Stubaier- und Lechtaler Alpen. In der Muggenmoosalm stärkten wir uns mit leckerer Hauswurst.

Vom Interalpenhotel aus wanderten wir durch eine tief verschneite Traumlandschaft zur Wildmoosal...

zur kompletten Meldung
Blick vom Brunhildisfelsen ins weite Land
Wandergruppe am Gipfelkreuz

Blick vom Brunhildisfelsen ins weite Land

Alljährlich kommen die Mitglieder der Taunusklub-Mitgliedsvereine Anfang Januar zum Großen Feldberg, und erinnern mit dieser Sternwanderung an die Gründung ihres Dachverbandes. Am 5. Januar 1868 haben August Ravenstein, Peter Kittel und andere auf dem höchsten Taunusgipfel den Verein ins Leben gerufen.

Auch 2014 herrschte im Wanderheim im Aussichtsturm auf dem Feldberg reges Treiben und mitunter drangvolle Enge.

Die traditionelle Erbsensuppe mit oder ohne Wurst, Getränke, Kaffee und Kuchen brachten wieder einmal Wanderer aus dem ganzen Taunus zusammen. Fast 200 waren es wohl, und so manch einer traf alte Wanderfreunde oder lernte neue kennen.

Das Wetter konnte nicht besser sein, und die Aussicht vom Turm war fantastisch. Viele konnten ihr Zuhause von oben ausmachen: Reifenberg, Seelenberg, Schmitten, Königstein...- und darüber hinaus ging der Blick weit über den Kleinen Feldberg oder in Richtung Lahn und Westerwald.

Auch ein Rundweg über das Plateau war angesagt, und der Brunhi...

zur kompletten Meldung
Mit Fackeln im Nebel

Mit Fackeln im Nebel

Taunusklub Königstein.

Auf dem 3BurgenWeg ‚in umgekehrter Richtung‘ waren zum Jahresende 2013 gut 40 Wanderer unterwegs.

Sie waren der Einladung der Gruppe gefolgt, die im vergangenen Sommer den Weg anlässlich der 700-Jahrfeier in Königstein initiiert und eingerichtet hatte, unter der „Wegeführung“ des Taunusklubs Königstein von der Königsteiner Burg über den Scheibelbuschweg nach Kronberg und zur Burg - wo es eine kleine Wegzehr gab - und über Rothenhang, Bürgelplatte, Arbeiterweg und Kocherfels nach Falkenstein und zur dortigen Burg unterwegs. Von hier aus ging es ziemlich abenteuerlich durch den Falkensteiner Hain zurück nach Königstein.

Die Wegemarkierung wurde geprüft, als sehr gut befunden und nur an einer Stelle ergänzt. Wem wohl dieses Schildchen, das vom Philosophenweg ab zum Scheibelbuschweg führte, nicht gefiel? Oder waren nur der raue Untergrund und/oder der Wind schuld?

Dass es in dieser Jahreszeit relativ früh dunkel wird, war mit Absicht ‚einkalkuliert‘ worden. Lei...

zur kompletten Meldung
Wandergruppe am Altkönig
Die Tafel ist gedeckt

Wandergruppe am Altkönig

„Tischlein deck Dich“

Unter dem Motto „Tischlein deck dich“ haben die Mittwochswanderer des Taunusklub Niederreifenberg am 8.1.2014 wieder ihre Traditions-Wanderung auf den Altkönig durchgeführt. An der Tour beteiligten sich insgesamt 25 Wanderer des Taunusklub Niederreifenberg sowie Gästen aus dem Skiclub Reifenberg und weiteren Gästen.

Gestartet wurde vom Parkplatz am Tillmannsweg nahe Sandplacken. Dort wurden die Wanderfreunde -wie in jedem Jahr- von Inge und Fritz Bock mit einem Glas Sekt begrüßt.

Die Wanderung verlief entlang des Tillmanns-Weges über den Fuchstanz -südöstlich vorbei an den keltischen Ringwällen- zum 798 m hohen Altkönig-Gipfel.

Oben angekommen wurde in Anlehnung an die keltischen Gebräuche vor 2500 Jahren ausgiebig „geschlemmt“. Die „Tafel“ enthielt viele Köstlichkeiten, wie Bier, Glüh- und Rotwein, Frikadellen, Würstchen, Ahle Worscht, südtiroler Speck, Käse, verschiedene Brotsorten und zur „Verdauung“ auch ein Schnäpschen.

Selbstverständlich wurden...

zur kompletten Meldung
Heidrun Rogge (von links), Pfarrer Reiner Guist, Dr. Hanns-Jürgen Weigel, Klaus Pistor und Horst Reinmöller.  Foto: Jung

Heidrun Rogge (von links), Pfarrer Reiner Guist, Dr. Hanns-Jürgen Weigel, Klaus Pistor und Horst Reinmöller. Foto: Jung

23.11.2013 - USINGEN, STADT

Die evangelische Laurentiuskirche braucht derzeit jeden Cent für die umfangreichen Sanierungsarbeiten. Da kam der Besuch einer Abordnung des Taunusklubs Usingen gerade recht: Klaus Pistor, Horst Reinmöller und Heidrun Rogge hatten einen Scheck über 555 Euro mit dabei, den sie Pfarrer Reiner Guist und Dr. Hanns-Jürgen Weigel von der evangelischen Kirchengemeinde überreichten. Während der vergangenen 30 Wanderungen hatten die Taunusklubverantwortlichen ihre Mitwanderer um einen Obolus für die Kirchensanierung gebeten, „schließlich ist die Laurentiuskirche Teil unseres Logos“, wie Pistor meinte. Die Wanderer zeigten sich einsichtig und spendeten gerne etwas für die Bauarbeiten. Die sind inzwischen wieder ein Stückchen weiter gekommen. Das Norddach ist fertig, aber am Südschiff muss noch weiter gewerkelt werden. Im Innern der Kirche hat man das Gerüst versetzt. „Die Kirche steht nicht, wie manche Besucher schon befürchtet haben, vor dem Einsturz“, gibt Pfarre...

zur kompletten Meldung
In den Weinbergen bei Veldenz
Erklimmen des Barbeleyfelsens

In den Weinbergen bei Veldenz

Auch im Oktober 2013 war der Taunusklub Königstein wieder auf Wanderfahrt. Diesmal ging es nach Veldenz bei Bernkastel-Kues. Da Veldenz mit öffentlichen Verkehrsmitteln praktisch nicht erreichbar ist, wurde die Anreise diesmal mit einem Bus bewerkstelligt. Das wurde auch deshalb sehr gelobt, weil es dadurch keine Koffer oder Reisetaschen über Bahnsteige und in Züge zu schleppen gab.

Mit dem Hunsrück mit seinen schon leicht herbstlichen Wäldern „im Rücken“ und der Mosel und ihre Weinberge mit (fast) reifen Trauben „vor der Nase“ kamen die Königsteiner im Landhotel Bottler in Veldenz bestens unter. Schöne Zimmer, freundliches Personal und gutes Essen können – auch anderen Gruppen - nur weiter empfohlen werden.

Eine Wald- und Weinberge-Wanderung eröffnete das fünf-Tage-Programm. Vom „Runden Hammerfelsen“ aus konnte die Gruppe bei gutem Wanderwetter den Blick in die Moselebene genießen, und später dann genussvoll die Weinberge durchstreifen.

Auf dem Veldenzer Kulturweg „Pfarreienweg“,...

zur kompletten Meldung
Bertram Huke bei der Kranzniederlegung
Irene Schulz hält die Andacht

Bertram Huke bei der Kranzniederlegung

Am Sonntag, dem 20. Oktober 2013, kamen die Mitglieder des Taunusklubs wieder zur traditionellen Mahnmalfeier am „Stockborn“-Denkmal, nordöstlich des Großen Feldberges, zusammen.

Fast 200 Mitglieder aus den meisten der 26 Mitgliedsvereine waren bei herrlichem Herbstwetter zum Ehrenmal gewandert, um vor allem der Verstorbenen des zu Ende gehenden Jahres zu gedenken.

Die Predikantin Irene Schulz aus Arnoldshain hielt – wie auch schon in vergangenen Jahren - die Gedenkansprache. Sie erinnerte daran, dass sich Menschen in ihrer Trauer um verstorbene Angehörige oft allein gelassen fühlen und deshalb auch der Trost von außen nötig ist. Anderen beizustehen und ihre Trauer zu überwinden helfen, ist eine Aufgabe für alle.

Auch eine Wandergruppe kann diesen sozialen Auftrag wahrnehmen.

Der Taunusklub-Vorsitzende Bertram Huke verlas die 45 Namen der im Jahre 2013 verstorbenen Taunusklub-Mitglieder und rief bei vielen auch so noch einmal gemeinsame schöne und erlebnisreiche, aber auch trau...

zur kompletten Meldung

Am 20. Oktober 2013 um 14.00 Uhr findet die Mahnmalfeier am Stockborn statt.

Wir werden, wie in jedem Jahr, der verstorbenen Mitglieder unserer Taunusklub-Mitgliedsvereine in einer Feierstunde gedenken.

Wir bitten die Mitglieder unserer Taunusklub-Mitgliedsvereine um rege Teilnahme.

Das Kreuz wurde, wie auf dem Bild zu erkennen, vor kurzem durch Vandalen beschädigt. Die Kupfer-Ummantelung wurde zum Teil gestohlen.

zur kompletten Meldung
Wandergruppe vor dem Hotel
An der Egerquelle

Wandergruppe vor dem Hotel

Am Mittwoch, dem 2. Oktober 2013 machten sich 22 Wanderer mit privaten PKW's auf den Weg nach Bad Alexandersbad im Fichtelgebirge.

Unterwegs wurde in Bamberg Zwischenstation eingelegt und eine 2-stündige Stadtführung durch das UNESCO-Weltkulturerbe unter fachkundiger Leitung vorgenommen. Die bewegte und bewegende Geschichte der Stadt, Hexenverfolgung im Mittelalter, Bamberger Reiter, etc. wurde sehr anschaulich und von der Stadtführerin in teilweise theaterreifer Vorführung präsentiert.

Dann wurde im Gasthaus „Schlenkerla“ zur Mittagsrast eingekehrt. Nach einem anschließenden individuellen Spaziergang durch die Bamberger Altstadt ging es weiter nach Bad Alexandersbad, wo wir im Vier-Sterne-Hotel Alexandersbad für die nächsten 4 Nächte unsere Zimmer belegten, bevor wir uns um 19.30 Uhr im Speisesaal zum ersten 4-Gänge-Menue einfanden.

Am Donnerstag, dem 3.10.2013 machten wir unsere erste Wanderung "Auf den Spuren der Königin" in der näheren Umgebung von Alexandersbad, wobei wir etwa...

zur kompletten Meldung