9.07.14
Taunusklub Nied auf Lahnhöhenweg + Schifffahrt

Am vergangenen Sonntag, dem 29. Juni 2014, trafen sich 32 gutgelaunte Tauniden am S-Bahnhof Ffm-Nied bzw. Höchst, um zu einer Wanderung auf dem Lahnhöhenweg mit anschließender Schifffahrt aufzubrechen.

Die Fahrt mit dem Regionalexpress ging über Limburg nach Laurenburg. Die hoch über der Lahn thronende Laurenburg ist die "Wiege" des Hauses Nassau-Oranien. Die Laurenburger verlegten später ihren Stammsitz auf die Burg Nassau und nannten sich dann auch nach dieser. Von den Nassauern stammen u.a. das niederländische Königshaus und die Großherzöge von Luxemburg ab. Der fünfeckige Bergfried der Laurenburg ist als Landmarke weithin sichtbar und wird heute von dem jetzigen Burgherrn als Museum genutzt.

Aus zeitlichen Gründen schenkte sich die Wandergruppe den Aufstieg zur Burg, überquerte die Lahn, um dann auf den Spuren des ehemaligen Bergabbaus (Blei-, Zink-, Silber- und Kupfererz) auf der anderen Straßenseite steil über die gut zu erkennende Halde auf zu steigen.

Auf Infotafeln kann man mehr über den ehemaligen Erzbergbau und die besondere Vegetation lesen. Am Ende des Wegabschnitts durch das ehemalige Bergwerksgelände führt der Waldweg in ein wildromantisches Tälchen und steigt dann wieder auf. Jetzt ergibt sich ein Blick auf die Gemeinde Dörnberg mit ihrem barocken Kirchturm. Der in der Nähe liegende Grillplatz bot eine gute Gelegenheit für eine längere Rast. Weiter ging es dann Richtung Wolfslei, einer bekannten Felsformation mit wunderschönem Blick auf das Lahntal.

Nachdem wir Dörnberg zu fast zwei Dritteln umrundet hatten, führte der Weg weiter über gut ausgebaute Waldpfade zu der berühmten Aussichtsplattform "Goethepunkt", dem Höhepunkt unserer heutigen Wanderung. Ein traumhaftes Panorama in das Lahn- und Gelbachtal mit den beiden Weinorten Oberhof und Weinähr belohnte uns für die Mühen der Auf- und Abstiege und auch das Wetter spielte jetzt zum Abschluss der Wanderung wieder mit.

Der Abstieg von dem Aussichtspunkt durch die Weinberge stimmte uns schon einmal auf die Weinprobe in Obernhof ein.

Leider fiel die vorgesehene Lahnfahrt Richtung Bad Ems aus, da die Schifffahrtsgesellschaft die Tour kurzfristig abgesagt hatte. Aber auch das konnte unsere gute Laune nicht trüben.

Wir werden einfach im kommenden Jahr einen zweiten Anlauf nehmen, dann allerdings auf der oberen Lahn von Balduinstein nach Limburg.